Auftakt-Sieg nach großem Fight macht Appetit auf mehr!

Am Ende einer kampfbetonten und in Durchgang zwei hektischen Partie war Durchatmen angesagt. Die Köpfe der Spielerinnen leuchteten knallrot, so sehr hatten sie sich ins Zeug gelegt. Doch der Reihe nach. Zunächst rieben sich die Zuschauer verwundert die Augen. Flüssige Kombinationen, ein ungemein schnelles Spiel, nichts erinnerte mehr an die vergangene Saison. Die ersten Treffer gelangen auf Uhinger Seite Maja Katic, Lia Lutz und Miriam Klesen. In der 14. Minute führten die Filstälerinnen verdient mit 6:7. Bis zum Pausenpfiff konnte ein Zwei-Tore-Vorsprung erkämpft werden.

 

Nach dem Seitenwechsel ging es bei den HT-Mädels zunächst munter weiter. Tore von Maja Katic, Stefanie Blaschke und Miriam Klesen führten zu einem 8:12. Zwischenzeitlich konnten sich die Uhingerinnen sogar ein Sechs-Tore-Polster erkämpfen. In dieser Phase zeigte Sarah Wolf ihre Klasse. Sie netzte dreimal ein. Die SG Teck steckte jedoch nicht auf. Es war die großgewachsene Spielerin mit der Nr. 10, die von der HT Abwehr einfach nicht in den Griff zu bekommen war. Mit zehn Treffern insgesamt gelang es ihr den Abstand immer wieder zu verkürzen. In der 42. Minute flimmerte warnend ein 14:16 auf der Anzeigentafel. In der Schlussphase ging es Schlag auf Schlag: Auszeit für HT, 2 Minuten-Strafe für SG, Tor für HT, Auszeit für SG, Tor für SG, Disqualifikation für HT, Knallertor durch Ida Berner, 2 Minuten Strafe für SG. Und dann endlich der Schlusspfiff unter dem frenetischen Beifall der mitgereisten Fans und Eltern aus Uhingen.

 

Was war das für ein Fight! Was war das für ein Jubel! Ein Sonderlob verdienen sich auch die beiden Zwillinge Lea und Maria Bakir, die den Kampf um die Stammplätze aufgenommen haben. Am Samstag, 24.9, freut sich das Handballteam auf eine Fortsetzung bei der Heimpremiere. Der Anpfiff findet um 13.00 Uhr in der Haldenbergarena statt.

 

Für HT kämpften:

Lea Bakir, Maria Bakir, Ida Berner (1), Stefanie Blaschke (1), Alisa Gruber, Anna-Lena Hein, Maja Katic (7/3) Miriam Klesen (5), Klara Klinger (Torhüterin), Lia Lutz (1) Diana Mosthaf, Sarah Wolf (3),

Trainerin: Sonja Riesner-Hendlmeier

Sieg der weiblichen C-Jugend bei der SG Teck
weibliche C-Jugend