Unterschätzen keinesfalls angesagt

Kommenden Samstag empfangen die Männer vom Haldenberg den Aufsteiger und Ligakontrahenten TSB Ravensburg. Ein Blick auf die aktuelle Tabellensituation lässt erahnen, dass die bevorstehende Partie richtungsweisend für den weiteren Saisonverlauf und die begehrten Punkte im Abstiegskampf wird.

 

So steht das Handballteam am 8. Spieltag auf dem 11. und Ravensburg auf dem 13. Tabellenplatz.

 

Erste Prognosen zum bevorstehenden Gegner fallen hier schwer, da das Handballteam zum ersten Mal auf Ravensburg trifft. Betrachtet man jedoch die letzten Partien, erkennt man, dass der kommende Gegner nicht allein auf den aktuell vorletzten Tabellenplatz zu reduzieren ist, denn sowohl gegen Tabellenführer TG Biberach (23:21) als auch den im oberen Tabellendrittel angesiedelten TV Altenstadt (20:24) konnten beachtliche Leistungen erzielt werden, welche jeweils nur knapp verloren gingen.

 

Das Handballteam wird alles daran setzen, die Euphorie der letzten Partie mitzunehmen, um auch dem nächsten Gegner mit gestärkter Brust entgegen zu treten und Punkte im Abstiegskampf zu klauen.

 

Der Schlüssel zum Sieg wird erneut ein konstant aggressiver Abwehrverbund sein, welcher den Gegner zu technischen Fehlern zwingt und einfache Kontertore resultieren lässt.

 

Erneut hofft die M1 kommenden Samstag um 20 Uhr auf zahlreiche und Lautstärke Unterstützung, um die erste Siegesserie der noch jungen Saison einzuleiten.