Angriff muss sich steigern

Für die HT-Damen geht es nach deren hart umkämpften Unentschieden aus der Vorwoche am morgigen Samstag zum Absteiger aus der Württembergliga. Der Gegner lautet dann MTG Wangen welche in der Vorwoche Aufsteiger SG Bettringen mit 23:32 aus deren Halle fegte.

 

Dementsprechend vorgewarnt ist Uhingen/Holzhausen, welches Kaliber dort auf sie wartet. Und auch die Tatsache, dass man die Reise mit lediglich 11 Spielerinnen antritt macht die Sache nicht einfacher. Hatte das Trainer-Team trotz langfristiger Ausfälle beim letzten Spiel noch eine volle Bank, fehlen aufgrund privater Termine nun weitere Spielerinnen. An diese Situation gewöhnt, werden M. Weisl und A. Dilmas die Flinte nicht ins Korn werfen und haben diese Woche taktische Mittel trainiert um die Ausfälle aufzufangen und in Wangen/A. bestehen zu können.

 

Die Gastgeberinnen gelten als Absteiger zum Favoritenkreis in der Staffel. Diesen Eindruck haben sie bei ihrem ersten Spiel untermauert, in dem die Junge Mannschaft mit Erfolg sechzig Minuten aufs Tempo drückte. Daher gilt es für unsere Damen lange Angriffe mit klaren Tormöglichkeiten herauszuspielen, hier lag zuletzt auch das Manko. Wenn die Mannschaft dies umsetzt, die gezeigte Leistung in der Abwehr bestätigt und es gelingt, das Spiel lange eng zu gestalten, ist auch dort ein Punktgewinn möglich.

 

Die Abfahrt mit dem Bus erfolgt um 16.30 Uhr an der Turnhalle des TV Uhingen; das Anspiel um 20 Uhr in der Argenhalle, Aumühleweg 19, 88239 Wangen/A.