männl. Jugend D: TV Plochingen 2 vs. HT Uhingen-Holzhausen (7:23) 9:38

Nach dem Motto: “Mit vielen kann jeder” ist der Saisonauftakt mehr als gelungen.
Am vergangenen Samstag traten unsere Jungs der männlichen D-Jugend zu ihrem ersten Auswärtsspiel an. Die Reise ging zu den Jungs vom TV Plochingen 2.
Leider mussten unsere Jungs mit einem sehr dünnen Kader anreisen. Genau sieben Mann waren dabei.
Einige haben krankheitsbedingt gefehlt. Auf Moritz Reu muss die Mannschaft leider noch eine Weile verzichten. Dieser hat sich nämlich am Knie verletzt und wird voraussichtlich in drei Wochen wieder fit sein.
Der spielfähige Kader war zwar klein aber dafür war die Motivation sehr hoch, alles zu geben.
Es war allen klar, es muss ohne Auswechselspieler gespielt werden, ruhig und konzentriert im Angriff sowie kompakt in der Abwehr zu sein.
Das Spiel ging los und es dauerte keine 40 Sekunden, da schoss Luan Böhmler sein und das erste Tor im Spiel für den HT. Die Freude war bei allen groß, aber trotzdem musste wieder schnell in die Abwehr umgeschaltet werden. Genau in dieser gewannen nämlich die Jungs ihr Spiel.
Die Anfangsphase des Spiels gestaltete sich ausgeglichen. Bis zur 8. Spielminute. Da war der Gastgeber bereits zur ersten Auszeit gezwungen. Es stand nämlich 3:10 für das HT.
Diese Auszeit wurde auch von den Gästen genutzt, um kurz durchzuatmen. Das Trainergespann Faltin/Rummel war nicht nur mit dem bisherigen Ergebnis, sondern auch mit der spielerischen Leistung sehr zufrieden.
Diese acht Spielminuten waren schon Faszination pur. Aber die Jungs wussten diese noch zu übertreffen.
Christian Wagner probierte sich zum ersten Mal an der Kreisposition und meisterte diese hervorragend. Er fing fast jeden Ball mit beiden Händen, drehte sich und setzte den Ball platziert ins Tor. Auch ein Mika Fender fand jede Lücke in der gegnerischen Abwehr, wuselte durch und nutzte seine Chancen.
So stand es zur Halbzeit 7:24.
In der Halbzeitpause wurde nochmals durchgeatmet und Kleinigkeiten besprochen. Denn viel auszusetzen gab es von den Trainern nicht.
Anpfiff zur zweiten Halbzeit und die Jungs vom Haldenberg standen wieder konzentriert, hoch motiviert die Punkte mit heim zu nehmen und erholt auf dem Feld. Die Torejagd ging somit weiter.
Jeder technische Fehler und jeder Fehlpass der Gastgeber wurde genutzt und in ein Tor verwandelt. Egal was die Jungs vom HT spielten, es funktionierte.
Marlon Guldan warf einen langen Pass von der Mittellinie nach rechts außen auf Lukas Maurer. Dieser fing den Ball am Gestrichelten, stieg hoch und machte die Kiste. So präzise wurde auch in der Abwehr gespielt. Nur noch sehr selten kamen die Gastgeber über die Mittellinie. Zuvor wurden sie von der HT-Abwehr empfangen.
So kam es zu einem Endstand von 9:38.
Gratulation an diese hervorragende Mannschaftsleistung. Dieses Spiel hatte tatsächlich einige Überraschungen mit sich gebracht. Nicht nur diesen Endstand, auch konnte sich jeder Feldspieler in die Torliste eintragen und der jüngere Jahrgang hat sich sehr gut in die Mannschaft eingespielt.
Für das HT spielten:
Manuel Ströhle (Tor)
Benjamin Maurice Berens (1), Mika Fender (11), Lukas Maurer (5), Christian Wagner (5), Marlon Guldan (13), Luan Böhmler (3)
2020-10-13T15:50:36+00:00 13.Oktober.2020|