Kein Sieg im letzten Saisonspiel

Am vergangenen Wochenende empfing die zweite Mannschaft des HT die zweite Mannschaft des TV Reichenbachs. Da man nicht mehr aus eigener Kraft die Klasse halten konnte, konnte das HT hier befreit aufspielen. Allerdings war man gewollt, nach der schwachen Leistung der letzten Spiele, den Zuschauern einen Sieg zum Saisonabschluss zu schenken.

 

Das Spiel war von zwei starken Abwehrreihen geprägt, was erst nach dreieinhalb Minuten das ersten Tor, leider für die Gäste, zuließ. Doch das HT konnte nach viereinhalb Minuten zum 1:1 ausgleichen. Dieses eine Tor sollte zunächst das letzte für das HT sein, denn es gelang Den Haldenbergern einfach nicht den Ball erneut in den Maschen des Gegners einzunetzen.

 

Viele technische Fehler und Fehlwürfe luden den Gegner zu einfachen Kontertoren ein und ließen einen 0:6 Lauf für die Gäste zu, sodass es in Spielminute 14 bereits 1:7 für den TV Reichenbach stand. Das Zwang den halbwegs genesenen Trainier Schöllkopf zu einem Team-Timeout. Nach diesem Timeout gelang es dem HT wenigstens den Rückstand zu halten, bevor es mit einem 7:14 in die Halbzeitpause ging.

 

Trainergespann Schöllkopf/Steparsch kreideten Ihren Schützlingen vor allem die mangelnde Chancenverwertung an. Wenn man diese in den Griff bekommen würde, hätte man hier eventuell noch eine Chance etwas zählbares mitzunehmen, denn an einer schwachen Abwehrleistung lag dieser Rückstand nicht.

 

Die zweite Halbzeit begann ausgeglichen: Der Rückstand wurde zuerst gehalten, dann verkürzt, sodass das HT „nur noch“ einem fünf Tore Rückstand hinterher lief. Lobend hervorzuheben ist an dieser Stelle der Wille der Uhinger: Trotz Unterzahl schaffte es das HT den Rückstand zu verkürzen, sodass das Gästetrainergespann Schulze/Langkamp in Minute 48 zu einem Timeout gezwungen wurde.

 

Doch leider stellte sich das HT immer wieder selbst ein Bein: Durch unnötige zwei Minuten Zeitstrafen brachte man sich selber in die Bredouille und schaffte es nicht den Rückstand wieder aufzuholen. Trotz einer kämpferischen Leistung musste man sich am Ende mit einem 22:25 dem Gegner geschlagen geben.

 

Nun ist es leider offiziell: Die zweite Mannschaft hat es diese Saison nicht geschafft, die Klasse zu halten. Viele Personalausfälle und Abgänge machten es schwer eine Konstanz in die Mannschaft zu bringen. Man hätte aus eigener Kraft einige Spiele gewinnen müssen, um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen, was allerdings nicht geschafft wurde.

 

Deswegen heißt es nächste Saison: Kreisliga.

 

Das HT bedankt sich bei allen Fans für die Unterstützung in dieser Saison und hofft nächste erneut auf tatkräftige Unterstützung, sodass man gemeinsam den Wiederaufstieg schaffen kann!

 

Im Einsatz waren: Wirth (TW), Thomsen (TW), Stähle (2), Hartung, Malsch (1), Thoma (5), Maier (1), Guyenot (2), Leiverkuss (3), Bofinger (2), König (2), Schüle (2), Weller (2).