Auswärtssieg auf den Fildern!

Am vergangenen Samstag gastierte unsere M2 im Goldäcker-Sportpark in Leinfelden. Nach den Ausfällen unserer beiden Rückraumspieler Simon Thoma und Felix Leiverkuß und den beiden, an die erste Mannschaft ausgeliehenen, Max Künzel und Tobi Wirth, ging man mit einem dezimierten Kader, aber einem guten Gefühl in die Partie. Wie schon im letzten Heimspiel gegen Vaihingen, waren die Schlüssel zum Erfolg die harte Abwehr und das schnelle Umschaltspiel nach vorne.

 

In einer zu Beginn ausgeglichenen Partie, fiel das erste Tor erst in der fünften Spielminute, erzielt durch Tobias Schaible. Jedoch konnte man zu diesem Zeitpunkt gewisse Unterschiede in den Angriffsspielen der Kontrahenten erkennen. Das HT spielte vorne geordnet und sicher, kam zu freien Würfen, die aber vom starken Leinfelder Torhüter Phillip Kunz pariert werden konnten. Auf der Gegenseite musste Leinfelden-Echterdingen hart für ihren Erfolg arbeiten und kamen gegen eine stark spielende 3:2:1-Deckung immer wieder in die Bredouille. Die schnellen Beine in der Abwehr, vor allem von Pascal Malsch und Michael Weller, ließen die Rückraumspieler der Heimmannschaft immer wieder verzweifeln. In Kombination mit unseren gewohnt starken Torhütern, schaffte man sich so die Basis für einen kaum gefährdeten Auswärtserfolg.

 

Nach der einzigen Führung der Heimmannschaft in Minute 16, drehte ein gewisser Uwe Hänel auf und schoss dem Leinfelder Torhüter das Spielgerät ein ums andere Mal um die Ohren, wodurch ein verdienter drei-Tore Vorsprung zur Halbzeit herausgespielt werden konnte. Beim Stand von 8:11 wurden also die Seiten gewechselt.

 

In Halbzeit zwei ein weitgehend unverändertes Bild. Abwehr steht, Torwart hält, Hänel trifft. Ein abgezocktes Handball-Team ließ keinen Zweifel daran, dass die zwei Punkte nach Uhingen mitgenommen werden. Im Angriff spielte man kontrolliert und clever, erarbeitete sich guten Wurfmöglichkeiten und war nun im Abschluss deutlich sicherer. Lediglich in Minute 44 kam die Heimmannschaft nochmal auf ein Tor ran, dieser Lauf wurde aber durch zwei schnelle Tore von Pascal Malsch gestoppt und spätestens zu diesem Zeitpunkt war die Moral der Leinfelder gebrochen. Hinzukommt die wohl spektakulärste Szene des Spiels. Sieben-Meter Strafwurf für die Heimmannschaft, der Schütze Sebastian Volks setzt Torhüter Daniel Thomsen mit einer Wurffinte auf den Hosenboden, dieser rappelt sich auf und fischt den Wurf mit dem langen Arm doch noch heraus. Den Schlusspunkt setzte dann Pascal Malsch, der in einem Tempogegenstoß gut mitgelaufen war, von Pierre Guyénot bedient wurde und zum 20:24 Endstand traf.

 

Wir bedanken uns bei unseren mitgereisten Fans und allen Zuschauern im Goldäcker-Sportpark und freuen uns über zwei weitere Punkte auf der Habenseite.
Am kommenden Samstag findet nun das nächste Heimspiel unserer M2 gegen den TSV Denkendorf 2 statt. Angespielt wird wie gewohnt um 18:10 Uhr. Wir hoffen auch da wieder auf die Unterstützung unserer treuen Fans, um so den nächsten Erfolg einzufahren.

 

Es spielten : Marc Rapp (Tor), Daniel Thomsen (Tor), Tobias Schaible (2), Marco Maier, Michael Weller, Pierre Guyénot (1), Pascal Malsch (4), Marco Kielkopf, Marc Köppert, Michael Schüle (1), Uwe Hänel (15/5), Timo Müller, Thorsten Steparsch (1)