Kantersieg im Spitzenspiel

Am vergangenen Sonntag gastierte das HT beim Tabellenführer aus Zizishausen. Dieser wies bis dato nur zwei Minuspunkte auf, die er im denkwürdigen Hinspiel in der Hölle Haldenberg hat liegen lassen.

Das HT war bis in die Haarspitzen motiviert den Schnaken, dieses Mal auf für das HT fremden Terrain, zwei Punkte abzuluchsen, denn mit einem Sieg gegen die Reserve aus Zizishausen könnte man in Eigenregie den Aufstieg in die Bezirksliga sicher machen.

Die Weichen sollten fürs Topspiel gesetzt sein:

In den ersten Spielminuten gestaltete sich ein offener Schlagabtausch, in dem sich kein Team wirklich absetzen konnte, ehe das HT binnen fünf Minuten einen 4:0-Lauf durch den Doppelschlag von Schaible, Hoepfl und Lachenmayer hinlegen konnte. Das zwang den gegnerischen Trainer Minsch durch die grüne Karte seine Schützlinge zum Team-Time-Out zusammenzurufen.

Doch der HT-Express zog selbst nach der gegnerischen Auszeit weiter an. Der Mittelblock rund um Hoepfl und Künzel zusammen mit Torhüter Thomsen rührte weiter Beton an und Zog somit dem Schnaken-Angriff den Zahn. Der wurfstarke Rückraum Hänel/Leiverkuss/Schempp erledigte im Angriff den Rest, indem das Spielgerät ein ums andere Mal in den Maschen versenkt wurde.

Beim Stand von 14:8 aus HT-Sicht ertönte der Halbzeitpfiff.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit ließen die Jungs vom Haldenberg keinen Zweifel mehr und konnten an Ihre Leistung aus Halbzeit eins perfekt anknüpfen. Nach 10 gespielten Minuten in Halbzeit zwei konnten sich die Männer in blau bereits auf 10:20 absetzen. Ab Spielminute 50, in der sich das HT auf 12 Tore absetzen konnte, waren endgültig keine Zweifel mehr, dass die zwei Punkte auf das Uhinger Konto gehen würden.

Den Schlusspunkt setzte der Zizishäusener Müller zum 19:28.

Ein spezieller Dank geht an den Schiedsrichter Timo Zocher vom TEAM Esslingen, der spontan einsprang, um das Spiel zu ermöglichen.

Außerdem bedankt sich das HT bei allen mitgereisten Fans für die Unterstützung!

HTU: Haas (TW), Thomsen (TW), Hoepfl (1), Schöppe (1), Hänel (8/3), Rummel (1), Leiverkuss (4), Fabian Weller, Künzel (1), Schempp (5), Adrian Weller (3), Lachenmayer (2), Schaible (2);

Offizielle: Fender, Fischer, Schöllkopf, Wagner

TSV: Hoss (TW), Smykalla (TW), Schwennig (2/2), Hauber (3), Ziehl, Geißler (1), Klaus, Reinl, Pflug (2), Dennis Zimmermann (4/2), Maik Zimmermann (2), Thalwitzer (2), Müller (3)

Offizielle: Brodbeck, Minsch