Erster Heimsieg!

Nach dem verpatzten Auftakt in die Saison 19/20 startet die HT Offensive durch und besiegt die Gäste aus Neckartenzlingen souverän – trotz erneut mäßiger Abwehrleistung.

Vergangenen Samstag lud das Handballteam zum zweiten Heimspiel der jungen Saison. Gegner sollte dabei der TSV Neckartenzlingen sein. Beide Teams starteten ohne Zählbares in die Runde und waren deshalb hochmotiviert, die ersten Punkte auf der Habenseite zu verbuchen.

Das Handballteam zeigte dann einen furiosen Blitzstart und zog von Beginn an das Tempo im Offensivspiel an, was zu schnellen und einfachen Toren aus der zweiten Welle führte. Uhingen-Holzhausen dominierte deshalb weite Teile der ersten Halbzeit, auch wenn Neckartenzlingen bis in die 10. Spielminute stark dagegen arbeitete.

Zwei schnelle Tore von Nistler und der 8:8 Ausgleichstreffer durch Hermann in der 12. Spielminute eröffneten den Gästen neue Möglichkeiten, selbst das Spielgeschehen zu gestalten, doch der durchschlagskräftige HT Angriff netzte kontinuierlich ein und setzte sich folgerichtig mit nur fünf Fehlwürfen in Halbzeit eins etwas deutlicher ab. Die 20:15 Führung zur Halbzeit hätte jedoch durchaus höher ausfallen können. Zu viele Treffer der sehr starken Außen aus Neckartenzlingen verhinderten das jedoch.

Der Pausenappell von Trainer Schöllkopf war deshalb klar, die starken Abschlüsse der Gäste über die Außenpositionen müssen unterbunden werden. Der Fokus wurde deshalb auf eine etwas offensivere Verteidigung auf den Außenpositionen gelegt, um diese Wurfsituationen generell besser zu unterbinden.

Die zweite Halbzeit entwickelte sich dann zu einem offenen Schlagabtausch, bei dem beiden Mannschaften der Zugriff in der Abwehr verwehrt blieb. Zu viele Abstimmungsprobleme und eine deutlich zu hohe Zahl an technischen Fehlern ermöglichte es den Gästen weiterhin im Spiel zu bleiben.

Trotz erneut teilweise gravierender Abstimmungsfehler in der Defensive und individuellen Fehlern in der direkten Verteidigung konnte das Handballteam die fünf Tore Führung über die meiste Zeit halten – Der individuellen Klasse im Angriff sei Dank. In der 55. Spielminute führten die HT Männer deshalb 35.30 und die Partie war entschieden.

Der erste Sieg bringt dem Handballteam den dringend benötigten Aufschwung, auch wenn diese Partie erneut offensichtliche Swächen offenbarte, die es in den kommenden Wochen auszumerzen gilt. Insbesondere in der Defensive wartet hier eine Menge Arbeit auf die Mannschaft von Trainer Schöllkopf.
Es spielten:
Kevin Haas (TW), Joshua Höpfl (1), Patric Muckenfuß (3), Maximilian Schöppe (2), Uwe Hänel (1), Leon Weiß (9), Nils Altkofer, Michael Schüle (3), Volker Schempp (4), Jannis Reich (2), Cornelius Lachenmayer (9/8), Lukas Mäußnest (2), Timo Hahnloser, Tim Mäußnest (2).