Starke Form der HT M1 bestätigt

Wechselhafte Leistung beschert dennoch nächsten Sieg

Am vergangenen Samstag fand das Auswärtsspiel unserer M1 beim Tabellenschlusslicht aus dem Ermstal statt. Nach dem furiosen Heimsieg gegen den bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter aus Zizishausen wollte das Team von Coach Fischer seine Leistung bestätigen.

Der Beginn der Partie gestaltete sich wie geplant. Eine stabile Abwehr zwang die Hausherren immer wieder zu aussichtslosen Abschlüssen und durch das gute Tempospiel der Uhinger kam man vorne leicht zum Erfolg. Ein Zwischenstand von 0:3 nach 2 gespielten Minuten sollten den Männern vom Haldenberg eigentlich eine gewisse Sicherheit geben. Jedoch begann man stattdessen im Abschluss schlampig zu agieren. Immer wieder warf man dem Ermstaler Torhüter auf die Hände oder scheiterte am Aluminium. So erlaubte man den eigentlich unterlegenen Hausherren ihrerseits einen 3:0 Lauf und die Partie war wieder offen. Der Rest der ersten Halbzeit gestaltete sich offen. Das lag vor allem an der löchrigen Abwehr des HT. Auch fanden immer wieder Abpraller den Weg in die Hände des Gegners. Dementsprechend schaffte man es einfach nicht, sich klar abzusetzen.

Beim Gleichstand von 15:15 wurden dann die Seiten gewechselt. Im zweiten Durchgang dann ein anderes Bild.

Die Uhinger kamen hellwach und konzentriert aus der Kabine und nutzten endlich die sich bietenden Chancen die die weitgehend überforderte Abwehr der Heimmannschaft zu ließ. Durch Tore von Schempp, Weller und Guyénot konnten man sich nach 10 Minuten schließlich auf 3 Tore absetzen. Dieser Vorsprung wurde dann souverän ausgebaut, bis er zum Schlusspfiff bis auf 7 Tore angewachsen war.

Alles in allem sorgte so eine versöhnliche zweite Halbzeit für einen ungefährdeten Auswärtssieg.

Kommenden Samstag gastiert die TG Nürtingen zur besten Handballzeit um 20:00 in der Haldenberghalle. Ein Pflichttermin für jeden Uhinger Handballfan, denn das dramatische Unentschieden im Hinspiel, verspricht einen spektakulären Handballabend.

Wir bedanken uns bei allen mitgereisten Fans, die die lange Fahrt ins Ermstal auf sich genommen haben, um uns zu unterstützen und freuen uns auf ein Wiedersehen in der Haldenberghalle.

Es spielten: Daniel Thomsen (Tor), Kevin Haas (Tor), Josua Höpfl (5), Adrian Weller (1), Pierre Guyénot (3), Uwe Hänel (5), Felix Rummel (6/4), Fabian Weller (4/2), Michael Wagner, Volker Schempp (5), Jakob Blaschke (1), Lars Faltin (1)