Torfestival im letzten Heimspiel

Die Ansage vor dem Spiel war klar – man möchte im letzten Spiel vor heimischem Publikum nochmal zeigen, was man kann und warum man nach den Aufstiegskandidaten den 4. Tabellenplatz belegt. Auch der Spaß sollte in diesem letzten Spiel nicht zu kurz kommen.
Das muntere Tore werfen begann indem das Damenteam aus Uhingen das Spiel klar dominierte und durch schön herausgespielte Aktionen immer wieder zum Torerfolg kommen konnte. Esslingen tat sich sichtlich schwer – sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Uhingens Abwehr hingegen überzeugte durch Absprache, aushelfen und frühes Festmachen der Gegnerinnen. Verlass war auch wieder auf das Torhüterinnen-Gespann, welches durch gute Paraden glänzte. Das Team arbeitete sehr gut zusammen, sodass Esslingen das erste Tor durch einen 7m-Wurf in der 11. Minute gelang. Eine folgende Auszeit des Gästetrainern konnte die gut aufgelegten Uhingerinnen jedoch nicht stoppen.
Nur gegen Ende der ersten Halbzeit ließ die Konzentration in der Abwehr ein wenig nach, sodass Esslingen das ein oder andere Mal frei zum Wurf kam. Mit einem bereits vorentscheidenden 19:9-Stand ging es in die Halbzeit.
Jetzt bloß nicht nachlassen, hieß die Devise der Halbzeitansprache. Hatte man oft Schwierigkeiten nach der Pause wieder in Spiel zu kommen, lief an diesem Samstag alles einwandfrei. Man konnte daran anknüpften, wo man aufgehört hatte und spielte im Angriff konsequent und individuell weiter. Egal, ob Esslingen in eine einfache oder zweifache Manndeckung kam, Uhingen hatte immer eine Antwort parat und das Torfestival nahm seinen Lauf. So beendeten die HT-Damen die Saison 2015/2016 mit einem überragenden 38:19-Sieg und sichert sich den 4. Platz der Bezirksliga.
Bedanken möchten wir uns bei unseren treuen Fans, die uns sowohl in Heimspielen als auch bei Auswärtsspielen unterstützt haben und ganz besonders bei unseren Trainern, die nie den Glauben an uns verloren haben und immer versuchten, das Beste aus uns herauszuholen.

Es spielten:
Arndt (Tor), Eleuther (Tor), Döttling, Pohl (1), Hendlmeier (2), Schüle, Pfeiffer (4), Vollmer (4), Woitsch (7), Schmidt (3), Weber, Voith (17/6), Krapf