Gute Ausgangslage erspielt

Nach einer gelungenen Saison und einem verdienten zweiten Platz in der Runde heißt es nun für die Damen des HT Uhingen-Holzhausen weiterkämpfen für den Aufstieg in die Landesliga. Zum ersten Relegationsspiel nahmen die Frauen aus Friedrichshafen/Fischbach den langen Weg auf sich in die Haldenberghalle nach Uhingen. Die Anspannung und Nervosität konnte man beiden Mannschaften bereits vor Spielbeginn anmerken. Diese wurde auch noch durch das Nichterscheinen des Schiedsrichtergespanns verstärkt. An dieser Stelle möchten wir uns bei Jan-Philipp Terbeck für seinen spontanen Einsatz als Schiedsrichter bedanken – ohne ihn hätte dieses Spiel nicht stattfinden können.

 

Mit einer 45-minütigen Verspätung wurde das endlich Spiel angepfiffen. Die Uhingerinnen starteten gut ins Spiel und so konnte man durch schnelle Aktionen und Ballgewinne in der Abwehr mit 5:2 Toren nach 9 Minuten in Führung gehen. Im weiteren Verlauf kamen jetzt auch die Gäste besser in Fahrt und konnten auf 6:6 ausgleichen. Leider verletzte sich S. Eleuther im Tor bei einer Aktion am Fuß – für sie war das Spiel ab diesem Zeitpunkt vorbei und auf Anraten der Sanitäter ließ sie sich im Krankenhaus untersuchen.

 

An dieser Stelle können wir Entwarnung geben; die Zerrung am Fuß wird voraussichtlich schnell heilen. Von diesem Zwischenfall ließen sich unsere Damen aber nicht aus dem Konzept bringen und kämpften weiter. Beim Stand von 8:6 (15. Minute) versuchte Gästetrainer D. Turnadzic seine Mannschaft durch eine Abwehrumstellung wieder in die richtige Spur zu bringen. Die Uhinger Damen konnte dies aber nicht beeindrucken und so spielte man bis zur Halbzeit einen 3-Tore-Vorsprung heraus (14:11).

 

Angetrieben von der vollen Halle und dem fantastischen Publikum präsentierten sich unsere Uhingerinnen nach der Halbzeit hellwach und wurffreudig. Zwar konnte die HSG Friedrichshafen/Fischbach in der 31. Minute noch ihren 12. Treffer erzielen, dies sollte jedoch für nächsten 15 Minuten das einzige Tor für die Gastmannschaft sein. Der HT-Abwehrverbund stand felsenfest und die Gäste verstrickten sich in viele Einzelaktionen, die die HTlerinnen aber konsequent unter Kontrolle hatten. Auch B. Arndt trug im Tor mit ihren Glanzparaden zum erfolgreichen Toreverhindern bei. Im eigenen Angriff überrollte man die HSG zusehends. Torgefährlich von jeder Position hebelte man die HSG-Abwehr immer wieder aus.

 

Entscheidend hierfür war vorallem das gute Zusammenspiel und der Kampfgeist der Mannschaft. Zwar versuchten die Friedrichshafenerinnen durch verschiedenste Abwehrformationen die HT-Mannschaft zu verunsichern, doch jede Uhinger Spielerin übernahm Verantwortung und machte es so der Gastmannschaft schwer. Mit einem 7:0-Lauf bis zur 47. Minute (21:12) setzte sich die Heimmannschaft vorentscheidend ab. Jetzt ließ die Konzentration auf Uhinger Seite etwas nach, sodass Friedrichshafen durch Fehlpässe oder ungenaue Abschlüsse leichtes Spiel zu schnellen Gegentoren hatte. Nichtsdestotrotz krönte ein abschließender 7-Meter-Wurf den 9-Tore-Vorsprung und den Sieg der Heimmannschaft.

 

Mit diesem Sieg hat man die ersten Weichen für die zweite Relegationsrunde (Donnerstag, 25.05.2017 Auswärtsspiel; Samstag, 27.05.2017 Heimspiel) gestellt und fährt mit breitem Selbstvertrauen zum Rückspiel zur HSG Friedrichshafen/Fischbach. Hier wird es noch ein hartes Stück Arbeit, den Sieg mit nach Hause zu nehmen – die HSG wird das Rückspiel nicht kampflos herschenken und auch das Harzverbot in der Halle könnte zu einem entscheidenden Faktor werden.

 

Die Mannschaft möchte sich bei allen Zuschauern und Fans für die volle Halle und lautstarke Unterstützung bedanken. Wir freuen uns auf eure Unterstützung und zählen auf dieses brillante Publikum am 27.05.2017 – sofern wir eine Runde in der Relegation weiterkommen.

 

ACHTUNG:
Der Bus zur Auswärtsfahrt nach Friedrichshafen am Samstag, 20.05.2017, startet um 13.00 Uhr an der TVU Halle in Uhingen!
Wir freuen uns über weitere Unterstützung.

 

Anspiel: 18.00 Uhr

 

Wo: Sporthalle Fischbach, Koberstraße, 88048 Friedrichshafen-Fischbach

 

Es spielten: Arndt (Tor), Eleuther (Tor), Pohl (5), Hendlmeier (1), Dreher, Henke, Pfeiffer (2), Vollmer (4), Kissling (7/2), Woitsch (6), Schmidt (2), M. Meister, Weiglsberger

Frauen 1

Die Bilder zum Spiel: