weibl. B-Jugend: SG Hegensberg-Liebersbronn vs. HT Uhingen-Holzhausen 20:17 (13:8)

Spitzenleistung in Hälfte zwei!

Hätte, hätte … Fahrradkette. Schade, da war mehr drin. Hätte die Partie nur aus Halbzeit zwei bestanden, wären unsere HT-Mädels glückselig als Siegerinnen heimgekehrt. Und hätten die Spielplaner für gleiche Ausgangsvoraussetzungen gesorgt, wäre es für unser Team nicht die erste sondern wie bei der SG bereits die dritte Partie gewesen. Also konzentrieren wir uns auf die 2. Hälfte.

 

Die begann gleich mit einem Paukenschlag-Treffer von Isabel Weiglsberger. Nach einem weiteren Tor von Miriam Klesen wurde zur Aufholjagd geblasen. In kurzen Abständen netzten Jette Arndt, nochmals Isabel Weiglsberger und Sarah Wolf zum 16:14 in Minute 40 ein. Danach sah sich der Trainer der SG zu einer Auszeit gezwungen. Das Handballpendel schlug jetzt hin und her. Zwei Minuten vor Abpfiff keimte noch einmal Hoffnung auf, aber der Kräfteverschleiß des HT-Handballteams war zum Ende hin doch zu groß.

 

Dennoch bleibt als Fazit: Klasse gekämpft, tolle Leistung in Hälfte zwei abgerufen und …. hätte, hätte z.B. ein Trainingsspiel im Vorfeld stattfinden können, wer weiß was alles möglich gewesen wäre.

 

Am Samstag, 14.10.2017 folgt die Fortsetzung des Handball-Spielfilms. Gegner um 14.00 Uhr: JSG Urach-Grabenstetten.

 

Für HT kämpften: Jette Arndt (2), Ida Berner (2), Stefanie Blaschke, Anna-Lena Hein, Miriam Klesen (4/2), Klara Klinger (Torhüterin), Diana Mosthaf, Isabel Weiglsberger (6), Sarah Wolf (3), Trainer: Markus Kissling, Drazan Katic

2017-10-13T08:04:15+00:00 5.Oktober.2017|