weibl. A-Jugend: TSV Dettingen/Erms vs. HT Uhingen Holzhausen 21:18 (11:7)

Kompliment für 20 Minuten lange Schlussoffensive

Am Sonntagmorgen ging es für die A-Jugend hoch hinaus ins Biosphärengebiet der Schwäbischen Alb. Diese Höhenluft schien den Uhingerinnen zunächst nicht zu bekommen. Im Angriff zu wenig Durchschlagskraft, im Spielaufbau einige Leichtsinnsfehler und in der Abwehr mit Maren Menden eine Gegnerin, die man nicht in den Griff bekam.

 

Ab der 40. Spielminute zeigte das HT-Team, was tatsächlich in ihm steckt und schien das Spiel zu drehen. Der Ball tanzte flott durch die Uhinger Reihen und Maren Menden wurde durch Sarah Wolf geschickt in Manndeckung genommen. Danach fielen auf Uhinger Seite die Tore wie spätreife Früchte. In der 53. Minute keimte unter den HT-Fans Hoffnung auf als Isabel Weiglsberger auf 20:16 verkürzte. Danach war es wieder die generische Maren Menden, die mit ihrem 12. Treffer diesem Spiel ihren Stempel aufdrückte. Das Heim-Team verteidigte bis zum Schlusspfiff ihren knappen Vorsprung.

 

Ein Kompliment an die Mannschaft aus dem Filstal für die Offensive in den letzten 20 Minuten. Darauf lässt sich aufbauen. Ein Extra-Lob verdiente sich an diesem Wochenende die B-Jugendliche Sarah Wolf. Am Samstag 14.10.17 geht es in der nächsten Auswärtspartie zu später Stunde um 20:00 Uhr gegen den TSV Köngen.

 

Für HT kämpften: Stefanie Blaschke, Jana Katic (Torhüterin), Miriam Klesen (3), Klara Klinger , Celine Kvitta, Amelie Seitz, Isabel Weiglsberger (3), Laura Weiglsberger (6), Sarah Wolf (6), Nicle Zoller,

 

Trainer: Drazan Katic, Anke Weiglsberger

2017-10-16T19:22:03+00:00 9.Oktober.2017|