Vorbericht Frauen 1: Letztes Heimspiel 2017

Charaktertest

Zum letzten Heimspiel im Jahr 2017 empfangen die HT Damen den SC Lehr 2. Die Damen aus Lehr sind momentan mit nur einem Pluspunkt Tabellenletzter, jedoch wenn man sich einige Ergebnisse anschaut, wurde sehr unglücklich verloren. Also alles andere als einen Gegner, den man nur nach seinem Tabellenplatz beurteilen darf.

 

Nach der vor allem kämpferisch desolaten Leistung in Argental, wo man völlig verdient mit 8 Toren verloren hat, kommt es am Samstag darauf an, genau diesen anzunehmen. „Wir müssen ab der ersten Sekunde voll da sein und keinen Zweifel daran lassen, wer Heimspiel hat und wer das Spiel gewinnen will” ist sich das Trainerteam Weisl/Dilmas einig. Wichtig wird sein, dass die HT´lerinnen sich durch nicht erfolgreiche Aktionen aus dem Konzept bringen lassen und mutig weiter spielen.

 

Personell gibt es wie die ganze Saison wieder Licht und Schatten. Im Spiel in Argental hat sich L. Voith am Knie verletzt und wird erst wieder Mitte Januar der Mannschaft zur Verfügung stehen. Bei L. Dangel sieht es genauso aus. Nach einem kleinen Eingriff wird auch sie erst wieder gegen Ebersbach im Januar zur Mannschaft stoßen. A. Pohl hat diese Woche wieder voll mittrainiert und wird eine weitere Option auf Links Aussen sein. Zur Freude aller, wird L. Schmidt ihr erstes Spiel nach langer Verletzungspause bestreiten. „Mit Lea haben wir wieder ganz andere Optionen was Angriff und Abwehr anbelangt“ freut sich Trainer M.Weisl auf den ersten Einsatz in dieser Runde.

 

Das gesamte Team würde sich über lautstarke Unterstützung von den Rängen freuen! Anpfiff in der Haldenberghalle ist am Samstag 09.12.17 um 16:20Uhr.

 

#gemeinsamzumsieg

2017-12-13T12:40:27+00:00 8.Dezember.2017|