männl. Jugend D: TSV Neckartenzlingen vs. HT Uhingen-Holzhausen (10:8) 16:17

Rückspiel auf Augenhöhe

Vergangenen Samstag ging die Reise für unsere Jungs der männl. D-Jugend nach
Neckartenzlingen. Nachdem der TSV Neckartenzlingen bereits eine Woche zuvor Gast
am Haldenberg war und dort mit 15 Toren unterschied gewann, war für die ganze
Mannschaft inklusive Trainerteam klar, dass es solch eine Plamage nicht nochmals
geben wird.
Entsprechend härter, intensiver und konzentrierter wurde die vergangene Woche
trainiert.
Diese Einheiten spiegelten sich dem Spielverlauf wieder. Bewusst war allen,
kompakter in der Abwehr zu stehen und im Angriff mehr Laufbereitschaft zu zeigen.
So gelang es den Jungs vom HT bereits nach der 5. Spielminute in Führung zu
gehen. Zwei Mal in Folge war es Jakob Bauer der durch schöne Lauftäuschungen zum
Wurf kam und die Tore machte.
Vom Angriff über in die Abwehr wurde schnell umgeschaltet und reagiert. Der
Spielmacher vom TSV Neckartenzlingen, welcher im Hinspiel 18 Tore machte, kam in
diesem Spiel nur zu fünf Tore. Marlon Guldan war für ihn in der Abwehr zuständig
und machte das gesamte Spiel über seine Sache sehr gut.
Bis zur Halbzeitpause gelang es den Gastgebern jedoch zwei bis drei Tore in
Führung zu sein. Immer wieder sind die Gäste am gegnerischen Torhüter
gescheitert. So musste ein Halbzeitstand von 10:8 hingenommen werden. Dieser war
aber immerhin besser als der eine Woche zuvor 8:21.
Das Trainerteam war von der mannschaftlichen Leistung voll begeistert und hatte
wenig schlechtes in der Halbzeitpause zu besprechen.
Motiviert und voller Siegeswillen ging es für die Gäste in Halbzeit zwei.
Nachdem Jannis Leuthold bereits in der ersten Halbzeit zwei Mal zwei Minuten
bekam und deshalb dezent rot gefährdet war, musste das Trainerteam reagieren.
Jannis Leuthold musste vorerst ins Tor, um um die rote Karte herum zu kommen.
Aber auch auf dieser Position machte er seine Arbeit sehr gut.
Auch die Mannschaft war weiter konzentriert. Die Abwehr stand gut und im Angriff
kämpften sie sich Tor um Tor an den Ausgleich heran. 12:12 in der 26.
Spielminute. Dann ging es bis zur Schlussphase Tor um Tor. Die Jungs vom HT
hätten die Möglichkeit gehabt auf zwei Tore davon zu ziehen. Nutzten diese
Möglichkeit jedoch leider nicht. Der nächste Schock: Jakob Bauer verletzte sich
am Finger während Marlon Guldan noch mit einer zwei-Minuten-Strafe auf der Bank
verweilen musste.
Das Trainerteam musste erneut schnell handeln. Jannis Leuthold aus dem Tor
heraus und aufs Feld und Manuel Ströhle ins Tor zurück. Es stand bereits 16:17
für das HT, jedoch waren noch gut 2,5 Minuten zu spielen.
Nach einem gescheiterten Torabschluss der Jungs vom Haldenberg gab es für die
Gastgeber die Möglichkeit zum Ausgleich. Doch da war Manuel Ströhle: er stand im
Tor, hielt den Ball und brachte somit die Jungs aus Uhingen zum hart erkämpften
und wohlverdienten Sieg.
Ein Spiel voller Emotionen musste auch für das Trainerteam erstmal verdaut
werden. Trotzdem heißt es auch im nächsten und letzten Spiel des Jahres 2019
nicht leichtsinnig zu sein und die gleiche Leistung wieder auf das Feld zu
bringen. Kommenden Samstag empfangen unsere Jungs die Jungs vom TB Neuffen. Auch
hier hoffen wir wieder auf zahlreiche Unterstützung von der Tribüne aus.
Für das HT spielten:
Manuel Ströhle (Tor), Jannis Leuthold (Tor und Feld)
Manuel Hin, Mika Fender (1), Jakob Bauer (4), Lukas Maurer (1), Christian Wagner
(4), Jonas Poloczek, Marlon Guldan (7)

2019-12-12T20:43:36+00:00 12.Dezember.2019|