männl. Jugend D: TB Neuffen vs. HT Uhingen-Holzhausen (5:7) 9:22

Chaotische Trainingseinheiten spiegeln sich in erster Halbzeit wieder

Am Samstag rückten unsere Jungs vom Haldenberg zu ihrem nächsten Auswärtsspiel
an. Die Gastgeber waren die Jungs von TB Neuffen.
Das Spiel begann wie sich warm gemacht wurde. Völlig unkonzentriert, total
durcheinander und überhaupt nicht laufintensiv. Geprägt von vielen technischen
Fehlern und Ballverlusten war es leider auch sehr schwer Tore zu schießen. Zumal
der gegnerische Torwart mehr oder weniger warmgeworfen wurde.
Zu guter Glück ging es den Gastgebern ähnlich. Ebenfalls viele Ballverluste und
meistens scheiterten sie an unserem neuen Torhüter Manuel Ströhle. Ansonsten
hätte es zur Halbzeitpause nicht 5:7 gestanden.
Diese Halbzeitansprache war mehr als deutlich. Endlich mal wach werden und den
Handball spielen, welchen man in den letzten beiden Spielen gespielt hat! Kurz
und knackig, aber mit Wirkung.
Auf einmal wurde in die Lücken gelaufen, es war Zug zum Tor von fast jedem
Spieler da und das wichtigste: die Jungs spielten endlich wieder miteinander.
In Halbzeit zwei zeigten die Jungs vom Haldenberg, dass sie die Punkte mit nach
Hause nehmen wollen und das mit einem deutlichen Ergebnis: 9:22!
Nicht unbeachtet bleiben darf, dass unser neuer Torhüter Manuel Ströhle zum
ersten Mal im Tor stand und in der zweiten Halbzeit nur vier Tore bekommen hat.
Ganz starke Leistung.
Für das HT spielten:
Manuel Ströhle, Jakob Bauer, Lukas Maurer, Jannis Leuthold, Christian Wagner,
Florian Hönig, Marlon Guldan, Fabian Chavez, Joel Marrocco

2019-10-01T19:52:53+00:00 1.Oktober.2019|