Männer 3: TSV Köngen 2 – HT Uhingen-Holzhausen 3 28:27 (14:14)

3. Saisonniederlage – zum 3.Mal mit einem Tor

Ein schwieriges Auswärtsspiel stand am vergangenen Sonntag für die 3.Männermannschaft auf dem Programm. Zum einen, da bereits das Hinspiel in Uhingen hart umkämpft war, zum anderen auf Grund der angespannten Personalsituation im Rückraum.

Es sollte über die gesamte Spielzeit hinweg ein enges und ausgeglichenes Spiel werden, in dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte.
Zu Beginn überraschte die Gästemannschaft aus Köngen mit einer offensiven 4:2-Abwehr. Doch der Uhinger Angriff fand immer wieder Lösungen, um zum Torerfolg zu kommen. Leider lies die Wurfauswahl doch das eine oder andere Mal zu wünschen übrig, so dass man sich nicht absetzen konnte. Und da die Köngener ihrerseits auch häufig die richtigen Entscheidungen trafen, ging es mit einem 14:14-Unentschieden in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit schien es zunächst so, als ob das Pendel zu Gunsten der HT-Männer ausschlagen sollte. Man konnte einen 2-Tore-Vorsprung erspielen und diesen bis in die Schlussphase halten. Erst in der 51. Spielminute konnten die Gastgeber wieder ausgleichen. Nun sollte sich jedoch die knappe Personaldecke bemerkbar machen. Auf Grund der nachlassenden Kräfte gelang es leider in der Abwehr nicht mehr, die Köngener Angriffe zu unterbinden und die Gastgeber kamen so zu relativ einfachen Toren. Und so kam es, dass beim 28:25 die Entscheidung zu Gunsten des TSV Köngen gefallen war. Die HT-Männer gaben zwar nicht auf, aber zu mehr als den Anschlusstreffern zum 28:27 sollte es nicht mehr reichen.

Trotz der Niederlage konnte das Handballteam den zweiten Tabellenplatz verteidigen. Am kommenden Samstag geht es bereits weiter. Wir begrüßen das viertplatzierte Team des EK Bernhausen zum Spiel in der Haldenberghalle. Spielbeginn ist um 16.20 Uhr.

Es spielten:

Im Tor: Athanasios Dilmas, Tobias Wirth

Im Feld: Mathias Jester (2), Christian Beug, Peter Bantleon, Markus Lorenz (8/1), Sven König (1), Jörg Schwamberger (2), Julian Heimsch (6), Christoph Molitor (6/1), Roman König (2)

2020-03-03T20:20:39+00:00 3.März.2020|