Männer 3: HT Uhingen-Holzhausen 3 – HSG Leinfelden-Echterdingen 4 28:26 (16:14)

Revanche geglückt, 1259 Tage ungeschlagen

Im drittletzten Spiel der Saison gastierte die HSG Leinfelden-Echterdingen mit Ihrer vierten Mannschaft in der Haldenberghalle.
Im Hinspiel konnten die Gäste dem HT den bisher einzigen Punkt abnehmen. Dementsprechend motiviert gingen beide Mannschaften an das Spiel heran. Die Gäste traten mit drei Spielern aus Ihrer ersten Mannschaft an, unsere Dritte wollte trotz einiger personeller Widrigkeiten den Makeln des Punktverlustes aus dem Hinspiel wieder wettmachen.
Die alte Floskel „Wer 1:0 führt, der stets verliert“ sollte sich auch in diesem Spiel bewahrheiten. Denn das 1:0 für die Gäste aus Leinfelden war im gesamten Spiel die einzige Führung. Danach konnten die HT-Jungs immer wieder die sich bietenden Lücken in der Gästeabwehr nutzen und ab dem 3:3 in der sechsten Spielminute regelmäßig mit ein bis zwei Toren führen. Beim Ertönen der Halbzeitsirene stand es dann 16:14 für die Farben des HT’s.
Dann hieß es zunächst einmal „Durchschnaufen“. Man konnte schon erste Spuren des Kräftverschleisses spüren. Denn mit vier nominellen Rückraumspielern für drei Positionen sollte es noch eine Herausforderung werden.
Zunächst jedoch konnte über eine hervorragende Abwehrarbeit der Vorsprung immer weiter vergrößert werden. Die Gäste aus Leinfelden-Echterdingen konnten sich kaum mehr gute Chancen herausarbeiten. Die HT-Abwehr ließ in den ersten 12 Minuten der zweiten Halbzeit lediglich zwei Tore zu, im Angriff konnten fünf Treffer erzielt werden. So stand es dann 21:16. Dieser Vorsprung konnte bis zum 27:20 in der 52.Spielminute ausgebaut werden. Doch dann war es vorbei mit den Kräften. Die Tankanzeige lief auf Reserve. Die Gäste erzwangen durch eine offensive Abwehr mehrere schlechte Würfe und konnten Ihrerseits die Angriffe mit Toren abschließen. Beim 27:25 war der Vorsprung dann auf zwei Tore zusammengeschmolzen. Doch C. Molitor sorgte mit dem 28:25-Treffer für die Entscheidung zu Gunsten des Handballteams. Mit den letzten Tropfen im Benzintank konnten zwei weitere Punkte eingesammelt werden. Durch diesen Sieg ist das HT nicht von einem der ersten zwei Plätze in der Tabelle zu verdrängen.
Am kommenden Samstag findet in der Eduard-Spranger-Halle in Bernhausen das vermutlich entscheidende Spiel um den Staffelsieg gegen das EK Bernhausen statt. Spielbeginn ist um 16.15 Uhr. Da auch hier die Personalsituation nicht sehr viel entspannter aussieht, freut sich die Mannschaft über eine lautstarke Unterstützung.
Es Spielten:
Im Tor: Athanasios Dilmas, Steffen Carle
Im Feld: Mathias Jester, Peter Bantleon (3), Markus Lorenz (5/3), Christian Winkler (1), Sven König, Jörg Schwamberger (1), Jan Allmendinger (3), Alexander Wirth (6), Stefan Molitor, Christoph Molitor (9)

2019-03-26T21:12:08+00:00 26.März.2019|