Männer 3: HSG Leinfelden-Echterdingen 4 – HT Uhingen-Holzhausen 3 27:27 (13:15)

Unweit des Flughafens fliegt ein Punkt davon

Gegen die 4.Mannschaft der HSG Leinfelden-Echterdingen stand das zweite Auswärtsspiel der Saison für unsere Dritte an.
Die ersatzgeschwächten Jungs vom Haldenberg trafen auf eine junge hungrige Mannschaft, die über die gesamten 60 Minuten mit viel Geschwindigkeit versuchte, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken.
In den ersten 19 Minuten merkte man unserer Dritten an, dass man gegen solch einen Spielstil lange nicht mehr spielte. Durch ihre zweite Welle machten die Gastgeber von den Fildern ständig Druck und konnten so ständig mit 2 Toren führen. Erst in der 20-Spielminute konnte das HT durch einen Treffer von Wirth in Führung gehen.
Nachdem man sich in der Abwehr nun besser auf den Gegner einstellen konnte und im Angriff die Chancen besser nutzte, ging es mit einer 15:13-Führung in die Halbzeit.
In dieser musste man sich dann von Heimsch verabschieden, der als Unparteiischer bei einem anderen Spiel benötigt wurde. Seine Rolle sollte von Steparsch übernommen werden. Dieser konnte sich dann auch mit 2 schönen Rückraumtoren gut einfügen. Aber auch die restliche Mannschaft kam gut aus der Kabine. In der Abwehr wurden die Bälle gut erobert und die daraus resultierenden Torchancen wurden konsequent ausgenutzt. Beim Stand von 20:15 betrug der Vorsprung dann erstmalig 5 Tore. Doch dann riss leider der Faden. Durch technische Fehler und schlechte Anspiele wurde es den Gastgebern ermöglicht innerhalb von zwei Minuten auf 20:19 zu verkürzen. Beim 21:21 nahm Trainer Beug seine Auszeit, um das Team nochmals auf die letzten 15 Minuten einzustellen.
Danach konnten sich die Mannen vom HT durch 3 Tore von Lorenz wieder absetzen. Dieser Vorsprung konnte bis zum 26:23 gehalten werden. Jedoch gaben die Männer von den Fildern nie auf und konnten auch wieder ausgleichen. Eine Minute vor Schluss konnte wiederum Lorenz seine Farben in Front bringen. Die letzte zwingende Aktion war dann den Gastgebern vorbehalten. Diese konnten ihren Rechtsaussen frei spielen und beim Wurfversuch entschied dann der Schiedsrichter auf ein strafwürdiges Foul. Der fällige Siebenmeter wurde verwandelt. Leider gelang es unseren Jungs in den verbleibenden 20 Sekunden nicht mehr, den Siegtreffer zu erzielen.
Es bleibt festzuhalten, dass mit etwas mehr Cleverness und zwingenderen Aktionen in bestimmten Phasen des Spiels ein Sieg möglich gewesen wäre.
Es spielten:
Im Tor: Athanasios Dilmas, Steffen Carle
Im Feld: Mathias Jester (1), Sven König, Peter Bantleon (2), Markus Lorenz (8/3), Andreas Beug, Ralf Haas (2), Julian Heimsch (4), Alexander Wirth (4), Stefan Molitor (3), Christian Winkler, Roman König, Thorsten Steparsch (3/1)

Vorankündigung:
Am kommenden Samstag, den 24.11.2018 steigt in der Haldenberghalle das Spitzenspiel der Kreisliga C2. Es gastiert der noch verlustpunktfreie Tabellenführer aus Bernhausen in der Haldenberghalle. Die Mannschaft will alles daran setzen, dass nach dem Spiel das HT Tabellenführer ist. Bitte unterstützt die Mannschaft zahlreich und seid der 8.Mann. #gemeinsamstark

2018-11-21T19:23:24+00:00 21.November.2018|