Männer 3: HC Wernau – HT Uhingen-Holzhausen 3 26:31 (13:15)

Routine setzt sich durch – Sieg trotz knapper Personaldecke

Trotz einer personell angespannten Lage und ohne nominellen Kreisläufer konnte unsere 3.Mannschaft zwei Zähler aus Wernau mit nach Hause bringen. Durch die Absagen von Bantleon, Jester, R.König und S.Molitor galt es, kurzfristig nach Ersatz zu suchen. Unglücklicherweise war jedoch die 2.Männermannschaft zu gleicher Zeit aktiv. Und so mussten Andreas Beug und Michael Haas reaktiviert werden.

In einem zu Beginn ausgeglichenen Spiel konnte die HT-Mannschaft den ersten Treffer erzielen. Davon ließen sich jedoch die Gastgeber aus Wernau nicht beeindrucken. Die im Schnitt 12 Jahre jüngere Mannschaft konnte dann Ihrerseits ausgleichen und im Anschluss jeweils mit einem Tor vorlegen. Als dann ab Mitte der ersten Halbzeit Julian Heimsch in Manndeckung genommen wurde, sollte die Stunde des Alexander Wirth schlagen. Immer wieder wurde er gekonnt in Szene gesetzt werden und netzte eiskalt ein. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass sich die HT-Jungs ab dem 9:9 in der 19. Spielminute Schritt für Schritt absetzen konnten. Leider gelang es nicht ganz, den 3-Tore-Vorsprung bis zur Halbzeit zu retten und so wurden beim Stand von 15:13 die Seiten gewechselt.
In der Halbzeitpause galt es dann, sich wieder zu sammeln und Kraft zu tanken für die restlichen 30 Minuten.

Und diese Pause wusste vor allem Christoph Molitor zu nutzen. Er nahm das Heft des Handels in die Hand und konnte sich mehrmals mit hervorragenden Einzelaktionen durchsetzen. Und so konnten sich die Männer vom Haldenberg auf bis zu 5 Tore von den Gastgebern absetzen. Auch die Abwehr stand in dieser Phase sehr gut und so fanden die Wernauer, die häufig versuchten, über den Kreis zu spielen, keine Mittel.
Als immer mal wieder Gefahr bestand, dass das Pendel zu Gunsten der Heimmannschaft ausschlagen könnte, fanden die Uhinger Spieler die passenden Aktionen und ließen so keinen Zweifel mehr am Sieg aufkommen.

Alles in allem konnte dieses Spiel trotz knappem Kaders auf Grund eines souveränen Auftritts und einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient gewonnen werden.

Es spielten:

Im Tor: Athanasios Dilmas, Tobias Wirth

Im Feld: Christian Beug (2), Markus Lorenz (2/2), Andreas Beug (2), Sven König (1), Julian Heimsch (4), Marcel Schwegler (1), Alexander Wirth (7), Christian Winkler (1), Christoph Molitor (9/1), Michael Haas (2)

2019-11-20T20:26:09+00:00 20.November.2019|