Männer 1: TSB Ravensburg – HT Uhingen-Holzhausen 26:30

Auswärtssieg beim direkten Tabellennachbarn

Am vergangenen Samstag gastierte die Mekic-Truppe bei den Ravensburg Rams. Mit einer kämpferisch starken Leistung in einem spielerisch zerfahrenen Spiel bringen die Männer zwei wichtige Punkte mit an den Haldenberg.

Das Handballteam erwischte einen Start nach Maß in der durchaus gut gefüllten Kuppelnauhalle. Durch eine solide Abwehr und daraus resultierenden Tempogegenstößen sah man sich nach gut drei Minuten mit 1:4 in Führung liegen. Allerdings kehrten, wie so oft in dieser Saison, Nachlässigkeiten ins Uhinger Spiel ein und so gab man die Führung bereits wenige Minuten später aus der Hand. Während der gesamten ersten Halbzeit wurde kein flüssiger Handball im Angriff gespielt und in Konsequenz kamen die Hausherren immer besser in die Partie. Beim Halbzeitstand von 15:11 standen die Zeichen auf Auswärtsniederlage, da man sich im Angriff zu oft in Einzelaktionen verstrickte und in der Abwehr teils sehr unkonzentriert agierte.
Das Spiel setzte sich in Halbzeit zwei nahezu lückenlos fort und so sah sich Trainer Mekic nach 42 gespielten Minuten und einem immer noch bestehenden vier Tor Rückstand gezwungen die Auszeit zu nehmen. Mit einer offensiven Deckung versuchte man das Spiel der Rams zu unterbinden und zu Ballgewinnen zu kommen. Diese Maßnahme sollte umgehenden Erfolg bringen. Zusammen mit einem immer besser werdenden Demark im Tor erspielte man sich bis zur 48. Minute die 20:21 Führung. In den folgenden Minuten nützte man die Schwäche der müde wirkenden Gegner zunehmend aus und ging mit teilweise fünf Toren in Führung. Am Ende steht man nun mit drei Punkten Vorsprung auf die Rams und die SG KuGi in der Tabelle. Nach obenhin trennen die Männer vom Haldenberg zwar sechs Zähler zu einem Nichtabstiegsplatz, nichts desto trotz wird weiter von Spiel zu Spiel versucht weiter Zählbares zu sammeln. So auch beim nächsten Heimspiel am kommenden Samstag, wenn die SG Bettringen zu Gast sein wird. Beim Hinspiel konnte man durch ein 28:28 Unentschieden einen Punkt entführen. Die Mannschaft hofft auf tatkräftige Unterstützung um dem aktuell Tabellendritten zwei Punkte abzunehmen.
Es spielten: Demark, Thomsen; Kupka (1), Schöppe(4), Mödinger(2), Regent(3), Rummel(7), Leiverkuss, Muckenfuß, Schempp(4), Reich(5/1), Lachenmayer(4/3).

2019-02-07T21:53:31+00:00 7.Februar.2019|