Frauen 2: HC Wernau 2 – HT Uhingen-Holzhausen 2 9:26 (4:10)

„Miteinander und Füreinander“

Nachdem Abschlusstraining am Freitagabend war für alle Spielerinnen der zweiten Mannschaft ein Ziel ganz klar, man wolle ein souveränes Spiel am Samstagnachmittag abliefern, bei welchem alle Beteiligten zufrieden vom Platz gehen. Die Unsicherheiten der letzten Saison, die alles andere als glanzvoll verlief, wolle man ablegen und nach vorne schauen. Dafür haben das neue Trainergespann Claudia und Holger Kienle die letzten fünf Monate alles gegeben. Neben vielen Trainingseinheiten, in welchen man an den Basics arbeitetet, standen unzählige Vorbereitungsspiele auf dem Plan, für die das Trainerteam auch den ein oder anderen Urlaubstrip ausfallen lies. Dafür möchten wir uns von Herzen bei den Beiden bedanken und sind froh, dass sie uns so spontan als Mannschaft übernommen haben.

Ganz nach dem Motto „Miteinander und Füreinander“ startete am Samstagnachmittag in Wernau das erste Saisonspiel für die Damen 2 des Haldenbergs. Die Aufregung war allen deutlich ins Gesicht geschrieben, schließlich verlor man die letzte Saison alle Spiele bis auf eines. Doch nach der fünfmonatigen Vorbereitung gingen alle Spielerinnen hoch motiviert in die erste Partie und waren gewillt die gelernten Fähigkeiten nun einzusetzen und auch die mitgereisten Fans stolz zu machen.

Getreu dem Motto zeigte sich gleich zu Spielbeginn eine starke Abwehrleistung, bei welcher die Uhingerinnen durch Mitrutschen und Schieben sich gegenseitig helfen und unterstützen konnten. Sollte trotz der Abwehrleistung ein Ball Richtung Tor der HT-Damen durchkommen, so konnte man sich auf die Torhüterin Nadine Wiener verlassen, die das Tor für die ersten 11 Minuten sauber hielt. Auch den HT-lerinnen fiel es schwer den Abschluss mit Erfolg zu krönen und so schaffte es erst Sandra Hänßler im vierten Angriff das langersehnte erste Tor zu erzielen.
Von da an spielten die Damen 2 ein souveränes Spiel, bei welchem sie zeigten, was sie in den letzten Wochen trainiert hatten. Man baute sich einen 0:5 Tore Vorsprung bis zur 11.Minute heraus. Erst in der 14. Spielminute kam Gegenwehr von den Damen aus Wernau. Diese verkürzten durch Unaufmerksamkeiten und kurzen Konzentrationsfehlern den Vorsprung des HT auf 4:7. Mit einem Spielstand von 4:10 Toren gingen die Frauen aus Uhingen zufrieden in die Halbzeitpause.

Nach lobenden und motivierenden Worten von Claudia und Holger ging es in die zweite Halbzeit. Wie erwünscht gab es dieses Mal kein „Loch“, in das die HT Frauen fielen und ihren Vorsprung verringerte. Die Torausbeute ging weiter. Durch konsequentes Stoßen und einfachen Kreuzbewegungen sowie sicher verwandelten Gegenstößen konnte der Vorsprung über ein 6:12 in der 35. Minute auf ein 7:19 in der 47. Minute immer weiter ausgebaut werden. Auch 7-Meter wurden sicher von den Uhingerinnen verwandelt.

Nach einer überragende Mannschaftsleistung der Frauen 2 des HT Uhingen-Holzhausen zeigte die Spieltafel nach 60 Minuten einen Endstand von 9:26 Toren. Es konnte somit der erste Saisonsieg und die ersten Punkte mit an den Haldenberg gebracht werden.

Es spielten: Nadine Wiener (Tor); Jana Katic (Tor); Tamara Buchwald (1); Nadine Müller (3); Nadine Hägele (2); Michaela Weber (1); Celine Kvitta; Verena Semle; Sandra Hänßler (4); Janine Pfeiffer (4); Jasmin Müller (1); Annika Kienle (1); Simone Wissner (1); Sarah Wech (8)

2019-10-01T20:10:03+00:00 1.Oktober.2019|