Frauen 1: TSV Neuhausen/F. – HT Uhingen-Holzhausen 21:21 (12:10)

Spannungsgeladenes Spiel beim Tabellennachbarn TSV Neuhausen

Nach zwei spielfreien Wochenenden meldete sich die 1. Damenmannschaft am vergangenen Samstagnachmittag mit einem Unentschieden in letzter Sekunde gegen den TSV Neuhausen zurück.

Von vornherein war klar, dass das Spiel gegen die direkte Konkurrenz spannend werden wird und man auch bei einem Rückstand nicht aufgeben darf, so auch das Trainergespann.

Nachdem Ersatz für die nicht erschienene Unparteiische gefunden wurde, startete das Spiel verspätet und die Gegnerinnen gingen nach 3 Minuten mit 2 Toren in Führung. Das erste Tor für das HT erzielte Voith durch 7m. Im weiteren Verlauf hielten sich beide Mannschaften die Waage und als Vollmer sodann den ersten Führungstreffer für die Gäste erzielte (5:6), zückte Neuhausens Trainerin in der 15. Minuten die grüne Karte. Weiter ging es nach der Auszeit mit einem ausgeglichenen Spiel, in welchem beide Mannschaften immer wieder an der gegnerischen Abwehr und beim Torabschluss scheiterten. Erst nach 22 Minuten konnte man sich mit einer 3-Tore-Führung (7:10) absetzen. Diese währte allerdings nicht lange, da sich die Gegnerinnen durch 5 Treffer in Folge wieder die Führung sicherten und somit mit 12:10 die erste Halbzeit für sich entscheiden konnten.

Das erste Tor in der zweiten Hälfte verwandelte ebenfalls der TSV Neuhausen, woraufhin man noch eine 2-min. Strafe einstecken musste. Anschließend befanden sich die Gegnerinnen in doppelter Unterzahl. Dank einer erneut starken Abwehrleistung, zwei folgenden 7m-Toren durch Voith und dem Treffer von Vollmer in der 42. Minute wurde sogar wieder die Führung übernommen, weshalb sich der TSV Neuhausen erneut gezwungen sah, eine Auszeit zu nehmen. Die Antwort folgte jedoch sofort – die Gegnerinnen glichen aus und führten kurz danach wieder mit 16:15. Weiterhin sollte es spannend bleiben, da nun auch noch Abschlusspech hinzu kam und der Ball dreimal am Pfosten platziert wurde. Mit dem Tor durch Härringer in der 49. Minute konnte man ein letztes Mal in Führung gehen. In den verbleibenden Minuten zog der TSV Neuhausen immer wieder mit einem Tor davon bevor abermals der Ausgleichstreffer erzielt wurde. Nicht aufgeben und weiterkämpfen lautete die Devise und so war der Angriff des HTs in den letzten 30 Sekunden bei erneutem Rückstand (21:20) die einzige Chance noch einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Der gegnerische Versuch, den kurz vor dem Schlusspfiff herausgespielten Freiwurf zu unterbinden, bevor dieser durch Mosca ausgeführt werden konnte, wurde sodann mit einer 2-min. Strafe sowie anschließender Disqualifikation und 7m für das HT geahndet. Diesen konnte Voith zum fünften Mal sicher verwandeln und so endete ein packendes und ausgeglichenes Spiel mit 21:21.

Es spielten:

Arndt (Tor), Wiener (Tor), Mosca (3), Koller (1), Dreher (2), Schüle, Pfeiffer, Hendlmeier, Vollmer (2), Kissling, Woitsch, Voith (8/5), Schmidt (1), Härringer (4)

2018-12-05T22:13:45+00:00 5.Dezember.2018|