Frauen 1: TB Neuffen vs. HT Uhingen-Holzhausen 29:22 (13:12)

Unverdiente Niederlage in Neuffen

Ein starker Zusammenhalt und eine gute Mannschaftsleistung reichten am vergangenen Samstagabend nicht aus, um gegen die Gegner aus Neuffen und den Schiedsrichter zu gewinnen.

 

Die Gastgeberinnen kamen besser ins Spiel und konnten durch drei Treffer durch Hirner das 4:1 in der 8. Minute markieren. Doch Uhingen ließ sich davon nicht beeindrucken und Routinier Kissling brachte Neuffens Abwehr durch schöne Treffer aus dem Rückraum zum Verzweifeln. Als Hendlmeier dann in der 16. Minute für die Uhinger Führung (7:8) sorgte, sah sich TB-Coach Martin zu einer Auszeit genötigt. Jedoch hatte diese keine Wirkung auf den restlichen Spielverlauf in Halbzeit Eins. Beide Mannschaften lieferten sich ein Spiel auf Augenhöhe. Beim Stand von 13:12 zugunsten der Tälessieben aus Neuffen wurden die Seiten gewechselt.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte man gut an die bisherige Leistung anknüpfen und die in der Pause besprochene Taktik in die Tat umsetzen. Tore über den Kreis, aus dem Rückraum, sowie zwei verwandelte 7-Meter Tore durch Voith ließen das Handballteam weiterhin an einen Sieg glauben (46. Minute 18:17). Keine der beiden Mannschaften konnte sich bis hierhin entscheidend absetzen. Doch man hatte die Rechnung ohne den 8. Mann auf Neuffener Seite gemacht – die Spielregeln und Bestrafungen wurden für beide Mannschaften unterschiedlich bzw. in verschiedenem Ausmaß ausgelegt. So spielte man in den letzten 13 Minuten aufgrund unverständlicher Hinausstellungen unglaubliche 10 Minuten in Unterzahl. Im Angriff musste man aggressive Fouls und die Verletzung von Mosca hinnehmen, die von der TB-Abwehr regelwidrig gestoppt wurde – jedoch ohne jegliche Bestrafung. So hatte Neuffen in den restlichen Minuten leichtes Spiel und konnte von den Überzahl-Situationen profitieren. Uhingens verbliebene Damen auf dem Feld stemmten sich zwar gemeinsam gegen die drohende Niederlage, konnten jedoch beim Endstand von 29:22 nur kopfschüttelnd vom Platz gehen.

 

Fazit: 10 (Uhingen) zu 2 (Neuffen) 2-Minuten-Strafe sprechen eine klare Sprache und wie Neuffen in ihrem Siegerfoto mit dem Hashtag #8gegen7 selbst festhält, war es an diesem Tag nicht möglich gegen die Tälessieben mit zusätzlicher Hilfe vom Mann in Gelb zu gewinnen.

 

Es spielten:
Arndt (Tor), Eleuther (Tor); Mosca (1), Pohl (1), M. Meister (1), Schüle, Pfeiffer, Hendlmeier (3), Vollmer (2), Kissling (7/1), Schittenhelm, Voith (7/3)

2018-03-29T10:45:53+00:00 21.März.2018|