Frauen 1: SG Herbrechtingen-Bolheim – HT Uhingen-Holzhausen 24:21

Am vergangenen Samstagnachmittag reisten die HT Damen zu der Damenmannschaft der
SG Herbrechtingen-Bolheim. Die aktuelle Tabellensituation versprach, sich mit
einem Sieg einen Platz im Mittelfeld weiterhin sichern zu können. Die Damen vom
Berg starteten gut ins Spiel. Mosca und Vollmer konnten dem HT zu Beginn des
Spiels eine 0:2 Führung einheimsen. Durch gute Abwehrarbeit konnten die
Gastgeberinnen erst in der 6.Minute den Anschlusstreffer erzielen (1:2). Im
Angriff fand man im Gegenzug immer wieder den Abschluss aus dem Rückraum und so
konnten sich die HT Damen durch einen Doppelschlag von Meister und Voith bis zum
4:7 in der 14. Minute absetzen, was den Trainer der Gäste dazu veranlasste die
grüne Karte zu zücken. Nach der Auszeit fanden die Damen der SG aber immer
besser ins Spiel, worauf ein Ausgleich zum 8:8 in der 20. Minute auf der
Anzeigetafel stand. Trainer Piller bat nun ebenfalls zur Auszeit, um den Lauf
der Gastgeberinnen zu unterbinden. Bis zum 11:11 Halbzeitstand fand ein offener
Schlagabtausch auf beiden Seiten statt. Nach der Pause schoss Schweda die
Gastgeberinnen zur ersten Führung 12:11 (31. Minute), woraufhin Mosca direkt zum
erneuten Ausgleich nachlegte (12:12, 32. Minute). Durch vermehrte technische
Fehler und Schwächen im Abwehrverbund auf Seiten der HT, hatten die
Gastgeberinnen bis zur 44. Minute einen 5-Tore Vorsprung auf ihrem Konto zu
verbuchen (18:13). Dieser Rückstand schien die Damen vom Berg wachzurütteln.
Über Mosca aus dem Rückraum und zweimalig Vollmer vom Kreis, verkürzten die
Gäste auf 18:16 in der 48. Minute. So blieb das Spiel weiterhin spannend. Die
Gastgeberinnen konnten sich zwar bis zur 53. Minute erneut einen 4-Tore
Vorsprung erarbeiten, woraufhin die HT Damen allerdings über Katic von außen und
Voith aus dem Rückraum eine Antwort wussten und erneut auf einen 22:20
Spielstand in der 56. Minute verkürzten. Letztendlich behielt aber die SG
Herbrechtingen-Bolheim die Führung bei und so mussten die Damen vom Berg eine
24:21 Niederlage hinnehmen. Nun heißt es aber „Kopf hoch“, um zur alten
Mannschaftsstärke zurückzufinden und beim nächsten Heimspiel am kommenden
Samstag 16.11. gegen die SG Schorndorf die Punkte am Haldenberg zu behalten.
Anpfiff ist um 18:10 Uhr in der Haldenberghalle in Uhingen. Die Mannschaft freut
sich über zahlreiche Unterstützung.

Es spielten:

Arndt (Tor), Wiener (Tor), Mosca (5/2), Katic (1), Koller (2), Meister (1),
Schüle, Schittenhelm, Hendlmeier (1), Vollmer (4), Heimsch (1), Voith (3),
Schmidt, Härringer (3)

2019-11-20T20:22:33+00:00 20.November.2019|