Frauen 1: SG Hegensberg-Liebersbronn – HT Uhingen-Holzhausen 29:30 (15:13)

Knappe Wende zum Ende hin sichert den HT Damen weitere zwei Punkte

Am späten Sonntagnachmittag waren die HT Damen zu Gast bei der SG
Hegensberg-Liebersbronn. Beide Mannschaften befinden sich im unteren Drittel der
Tabelle und so war klar, dass sich die siegende Mannschaft im Abstiegskampf
einen Schritt weiter nach vorn bringen würde. Das Spiel startete mit einem
vereitelten 7-Meter durch Torhüterin Eleuther, wodurch die Gastgeberinnen erst
in der 3. Minute das erste Tor erzielen konnten. Die Damen der SG legten bis
zum 4:2 in der 8. Minute vor. Durch Katic und Härringer erzielten die Damen vom
Berg den Ausgleich, welcher durch Mosca in der 11. Minute zur ersten Führung
ausgebaut werden konnte (4:5). Bis zur 25. Minute bestritten beiden Mannschaften
einen offenen Schlagabtausch bis zum 12:12. Durch Schwächen im Abwehrverbund des
HTs und nicht verwerteten Chancen im Angriff konnten sich die Damen der SG einen
Drei-Tore-Vorsprung erarbeiteten (15:12, 28.Minute). Koller verkürzte nochmals
zum 15:13 bevor man sich in die Halbzeitpause verabschiedete. Die
Halbzeitansprache von Trainer Piller war klar: In der Abwehr mehr als Verbund
arbeiten und weniger Einzelaktionen der Gastgeberinnen zulassen. Vorne galt es
die Würfe aufs Tor präziser zu gestalten, um den Anschluss nicht zu verlieren.
Gestärkt aus der Pause wurden die HT Damen wacher. Durch Mosca und Hendlmeier
konnten sich die Damen vom Berg im Spiel halten und den Ausgleichstreffer
erzielen (15:15, 32. Minute). Nach starken fünf Minuten in Halbzeit zwei
verfielen die HTlerinnen allerdings wieder in alte Muster. Die SG Damen
schafften immer wieder die Abwehr des HTs zu überwinden und konnten sich bis zur
50. Minute mit vier Toren in Führung bringen (26:22). Das veranlasste Trainer
Piller seine Mannschaft zur Auszeit zu bitten, welche ihre Wirkung zeigte. In
der Abwehr wurde umgestellt und die beiden Rückraumspielerinnen auf den
Halbpositionen etwas offensiver gedeckt, was den Lauf der Gastgeberinnen
unterbrach. Durch Ballgewinne in der Abwehr, sicher verwerteten Chancen im
Angriff und viel Kampfgeist gelang den HT Damen ein 5:0 Lauf und die erneute
Führung zum 26:27 in der 55. Minute. So gestaltete sich die Schlussphase des
Spiels nochmals spannend. Durch Schall wurden die torlosen Minuten der SG
unterbrochen und durch einen 7-Meter der Ausgleich erzielt zum 27:27. Allerdings
behielten die HT Damen nun ihre Linie bei. Härringer und Voith trafen zur
2-Tore-Führung zum 27:29 in der 57. Minute, was den gegnerischen Trainer zur
Auszeit veranlasste. Piller ermahnte seine Mannschaft die letzten Minuten nicht
nervös zu werden und im Angriff nicht zu schnell abzuschließen. 90 Sekunden vor
Schluss erzielten die Gastgeberinnen nochmals den Anschlusstreffer. Die Damen
vom Berg spielten den letzten Angriff gut aus, wodurch Meister von außen zum
Wurf kam und den Siegestreffer erzielte. Durch einen letzten 7-Meter für die SG
war schließlich ein Endstand von 29:30 und somit Sieg für die HTlerinnen auf der
Anzeigetafel zu verbuchen.

Die Damen des HT Uhingen-Holzhausen belegen somit den 8.Tabellenplatz und sind
einem Klassenerhalt einen Schritt nähergekommen. Wir bedanken uns bei den
mitgereisten Zuschauern!

Mit nun 3 Wochen Spielpause geht es am Sonntag 29.02.2020 bei der FSG
Donzdorf/Geislingen in ein weiteres Duell um den Abstieg. Wir freuen uns auf
Unterstützung in der Michelberghalle!

Es spielten:

Wiener (Tor), Eleuther (Tor), Mosca (8), Katic (2), Kienle, Koller (3), Meister
(2), Schüle (1), Schittenhelm, Hendlmeier (2), Vollmer, Voith (3), Schmidt,
Härringer (9/1)

2020-02-14T19:14:08+00:00 14.Februar.2020|