Frauen 1: SG Esslingen – HT Uhingen-Holzhausen 16:24 (12:11)

Damen 1 sichern sich 2 weitere Punkte

Am Samstagabend reiste die Frauenmannschaft des HT zum Auswärtsspiel bei der SG Esslingen an, die derzeit 11. Platz belegen. Ziel war es, die bisherige Siegesserie nicht reißen zu lassen, an vorherige Leistungen anzuknüpfen und den Gegner in keiner Minute zu unterschätzen.
Ähnlich wie im Hinspiel gestaltete sich die Anfangsphase nicht ideal, obwohl die HT-Damen bereits nach 24 Sekunden durch Voith mit 0:1 in Führung gingen. Bis zur 5. Minute, bei einem Spielstand von 3:3, gestaltete sich die Partie recht ausgeglichen. In den folgenden 10 Minuten schlichen sich zu viele Fehler auf Seiten der HT-Damen ein. Zu viele Löcher in der Abwehr als auch nicht verwandelte Schüsse aufs Tor. So lagen die HT-Damen in der 16. Minute mit 9:4 im Rückstand. Kissling verwandelte in der 18. Minute einen 7-Meter und leitete dadurch die Aufholjagd der HT-Damen ein. Nach zwei weiteren Treffen durch Vollmer und Koller konnte man auf 2 Tore herangekommen (9:7). Dennoch fanden die HT-Damen noch nicht zur alten Form zurück und die SG Esslingen bauten ihre Führung auf 4 Tore in der 23. Minute aus (12:8). Die letzte Phase der 1. Halbzeit gehört den HT-Damen. Kissling brachte die HT-Damen, durch 3 Tore in Folge, zu einem Halbzeitergebnis von 12:11.
Nach der Pause konnte die Ansprache von Piller, geschlossener in der Abwehr zu agieren und klare Torchancen zu nutzen, besser umgesetzt werden und die HT-Damen fanden zurück ins Spiel. Härringer schaffte in der 32. Minute den Ausgleich zum 12:12. 4 weitere Tore durch Mosca, Voith und Dreher brachte die HT-Damen erstmals wieder in Führung (12:16). Die Abwehr stand kompakter, wodurch die SG Esslingen bis zur 49. Minute lediglich 2 Tore einnetzen konnte. Die HT-Damen hingegen bauten ihren Vorsprung weiter aus und es gelang ihnen, 4 Tore in Folge zu verwandeln, um mit 13:20 in Führung zu gehen. In der Endphase des Spiels gegen, die SG Esslingen, konnte man die Führung halten und beendete die Partie mit einem Auswärtssieg von 16:24.
Trotz anfänglichen Schwierigkeiten und einem frühen Rückstand, bewiesen die HT-Damen wieder einmal was in ihnen steckt. Es gelang ihnen in dieser Situation, nicht die Köpfe hängen zu lassen, sondern zusammen als Team aufzutreten und gemeinsam das Spiel zu wenden. Bedanken möchte sich die Mannschaft auch bei ihren mitgereisten Fans für die Unterstützung.
Es spielten:
Arndt (Tor), Wiener (Tor); Mosca (4), Koller (4), Dreher (1), Meister (1), Schittenhelm, Hendlmeier (1), Vollmer (2), Kissling (4/2), Woitsch (1), Voith (4/1), Schmidt (1), Härringer (1)

2019-02-19T19:11:25+00:00 19.Februar.2019|