Frauen 1: HT Uhingen-Holzhausen – SG Lenningen 24:17 (11:11)

HT Damen 1 starten mit einem Sieg in die Rückrunde

Zum ersten Spiel der Rückrunde begrüßten die HT-lerinnen die Damen 1 der SG Lenningen in der Haldenberghalle. Allen Beteiligten war von Beginn an klar, dass dies kein einfaches Spiel wird, denn die Gegnerinnen aus Lenningen reisten mit mächtigem Selbstvertrauen und 14:0 Punkten aus den letzten sieben Spielen an. Konnte man im Hinspiel noch mit einem 28:18 Sieg glänzen warnte Trainer Piller dieses Mal mit den Worten: „ Die sind kein Fallobst, stellt euch auf ein schwieriges Spiel ein.“
Lenningen startete das Spiel und konnte direkt mit 1:0 in Führung gehen. Dies sollte allerdings die einzige Führung für die Tälessieben in diesem Spiel sein. Nur 25 Sekunden später glich Voith zum 1:1 aus und startete, so schien es, die HT-Tormaschinerie. Mit einem 5:0 Lauf setzte sich die Heimmannschaft bis zur 8. Minute auf 5:1 ab. Doch von einer Minute auf die andere gab es einen Bruch im Spiel der HT Damen. Die Damen vom Berg taten sich zunehmend schwerer, die nun konsequent zupackende Abwehr ihrer Gegnerinnen zu durchbrechen und so musste jedes Tor mit mächtig viel Aufwand erkämpft werden. Gleichzeitig taten sich in der Abwehr immer größere Lücken auf, die die Lenninger Damen konsequent zu nutzen wussten wodurch sie sich Tor um Tor herankämpfen konnten. In der 21. Spielminute war es dann Bächtle auf Seiten der SG Lenningen, die den Ausgleichstreffer zum 8:8 erzielte. Nach einer Auszeit der Gastmannschaft brachte Hendlmeier die HT Sieben mit zwei Kontern wieder in Führung (10:8). Doch auch diese Führung sollte nicht bis zur Halbzeit gehalten werden und so wechselte man beim Halbzeitstand von 11:11 die Seiten.
Die Halbzeitansprache von Trainer Piller war klar: „ Nun haben wir das erwartete schwere Spiel. Wir dürfen uns jetzt nicht aus der Ruhe bringen lassen. Wir müssen jetzt ruhig weiterspielen.“
Mit diesem Vorhaben starteten die HT-Damen in die zweite Halbzeit. Im Angriff bewegte man sich nun mehr ohne Ball und erarbeitete sich so Lücken in der gegnerischen Abwehr. Durch drei Tore von Kissling und Schmidt konnte man die ersten Minuten in Halbzeit zwei für sich nutzen und wieder einen kleinen Vorsprung auf 14:11 erspielen. In diesen Spielminuten zeigte sich die eigene Abwehr von einer stärkeren Seite. Allerdings konnte im kompletten Spiel nicht an die Abwehrleistung der letzten Spiele angeknüpft werden. Bis zur 46. Spielminute und einem Spielstand von 19:14 hatte man sich wieder einen 5-Tore Vorsprung erarbeitet. In der letzten Viertelstunde des Spiels konnte Lenningen einen erneuten Sieg der HT Damen nicht verhindern und so erzielte Schüle bereits in der 56. Minuten beim Spielstand von 24:17 das letzte Tor des Spiels.
Dieser Sieg ist wohl in die Rubrik „Glanzloser Arbeitssieg“ einzuordnen. Nichtsdestotrotz stehen weitere 2 Punkte auf der Habenseite der HT Damen, die bei der anschließenden Weihnachtsfeier gebührend gefeiert wurde.
Nun steht noch ein letztes Spiel für dieses Jahr auf dem Plan. Nächsten Samstag tritt man um 19:00Uhr beim Tabellenschlusslicht TV Nellingen 3 an. Auch für dieses Spiel gilt nochmals volle Konzentration, damit das Jahr als ungeschlagener Tabellenführer abgeschlossen werden kann.
Es spielten: Arndt (Tor), Wiener (Tor); Mosca (4), Koller; Dreher (1), Meister (3), Schüle (1), Hendlmeier (2), Vollmer (2), Kissling (4), Woitsch; Voith (2), Schmidt (4), Härringer (1)

2018-12-18T19:16:06+00:00 18.Dezember.2018|