Frauen 1: HT Uhingen-Holzhausen – HSG Winterbach/Weiler 24:21 (13:10)

Frauen 1 sichern sich weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf

Zur gewohnten Zeit fanden sich die beiden Mannschaften in der Haldenberghalle ein. Die Wichtigkeit des Spiels sollte für alle klar sein. Sichtlich nervös gestalteten sich die ersten Spielminuten, die sich durch fehlende Absprachen und mit größeren Lücken der Uhinger Abwehr kenntlich machten. So kam es, dass die HSG allein in den ersten zwölf Spielminuten vier Strafwürfe bekam. Die gut aufgelegten Torhüterinnen Wiener und Eleuther verhinderten schlimmeres und parierten zwei der vier Strafwürfe.
Die beiden Tore zum 3:4 und 4:5 für die HSG durch Luisa Brecht sollten die letzten Führungstore der Gäste bleiben. Die Abwehr der Uhingerinnen wurde sicherer und rückte im Verbund zusammen. Dies zwang die Gegner zu einfachen Fehlern, die Katic mit einen 3:0-Lauf ausnutze und die Uhingerinnen zu ihrer ersten 2 Tore Führung (7:5) brachte.
Die beiden Mannschaften zeigten sich bis zum Ende der ersten Halbzeit kämpferisch, was sich durch weitere Strafwürfe und 2-Minutenstrafen auf beiden Seiten abbildete. Mit einem Halbzeitstand von 13:10 verabschiedeten sich die Mannschaften in die Pause.

Die Mädels vom Haldenberg starteten gut in die zweite Hälfte und konnten durch Hendlmaier, Mosca und Katic einen 6 Tore Vorsprung erzielen. Die weiteren Spielminuten gestalteten sich ausgeglichen. Erst in der 46. Spielminute drohten die HTlerinnen in alte Muster zu verfallen und verspielten ihren Vorsprung bis zu einem Spielstand von 22:20 (56. Spielminute). Die beiden Tore von Mosca sicherten die Führung bis zum Ende und die beiden Mannschaften trennten sich bei einem Spielstand von 24:21. Somit konnten die Uhingerinnen weitere wichtige Punkte auf ihrem Konto verbuchen.

Die kommenden Auswärtsspiele gegen He-Li (Sonntag, 09.02.2020 um 17 Uhr) und Donzdorf/Geislingen (Samstag, 29.02.2020 18 Uhr) sind weitere wichtige Spiele für die Uhingerinnen, um weiterhin im Rennen um den Klassenerhalt zu bleiben. Daher hoffen die Frauen 1 um zahlreiche Unterstützung.

Es spielten: Eleuther (Tor), Wiener (Tor); Katic (6), Pohl, Koller, Meister (1), Schüle (1), Hendlmeier (2), Fuchs (1), Woitsch (1), Voith (5/2), Schmidt, Härringer, Mosca (7)

2020-02-05T19:35:20+00:00 5.Februar.2020|